thumb_facebook
 
instagram
 
thumb_rsslogo





Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!
Kalender
Schweizerischer OL-Verband
swiss-orienteering
Vereine
regiofront1  fskfront
daniel-hubmannfanclub-hubmann

Weltcupfinale

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken
20141003WCSprintStaffelSieg
Die internationale Saison ist mit dem Weltcupfinale im Baselbiet abgeschlossen worden. Mit dem Sieg in der Sprintstaffel und dem 7. Rang im Einzelsprint konnte ich erneut meine Sprintstärke unter Beweis stellen.




Weltcup, Sprint-Staffel
20141003WCSprintStaffel
Das Weltcup-Wochenende wurde mit der Sprintstaffel im Park im Grünen in Münchenstein Basel, einem idealen Parkgelände für eine solche Staffel, lanciert. Schnelle Passagen über Wiesen wechselten ab mit kurzen Waldabschnitten und Botanischen Gärten, wo man sein Tempo auch mal drosseln musste. Als amtierende Weltmeister wollten wir auch im eigenen Land zeigen, das uns diese neue Disziplin liegt. Zwar liefen wir nicht in der exakt gleichen Aufstellung wie im Juli, konnten aber auch so das Rennen für uns entscheiden.
Nachdem ich auf der 2. Strecke einen 40 Sekunden Rückstand in einen 15 Sekunden Vorsprung umwandeln konnte, blieben uns die Dänen dicht auf den Fersen. Wie sich dann herausstellte, liessen sie einen Posten aus und mussten disqualifiziert werden. Es ist immer schön eine Staffel zu gewinnen und ebenso froh war ich, dass ich nach einer zweiwöchigen Krankheit nochmals rechtzeitig in Form gekommen bin.

 

Weltcupfinal, Sprint
20141005WCFinal
Weil ich nicht für den Weltcuplauf am Samstag selektioniert wurde, bereitete ich mich in Ruhe auf den Sprint in Liestal vor. Alles stimmte mich positiv um, wie letztes Jahr (2. Rang, bestes Weltcupresultat), um die vordersten Rängen mitzureden. Ungewohnt schnell startete ich ins Rennen und lag beim ersten Fernsehposten nach 5 Minuten in Führung. An dieser Zwischenzeit bissen sich alle die Zähne aus. Jedoch konnte ich dieses Tempo nicht bis ins Ziel aufrechterhalten. Dazu kamen drei langsamere Routen zu Posten 9, 12 und 19. Auch wenn ich mein Ziel Top 6 knapp verpasste, bin ich mit dem Saisonabschluss sehr zufrieden.

 

20141005WCFinalPr
Nun ist die internationale Wettkampfsaison zu Ende, doch bereits nächstes Wochenende reise ich mit Dani nach Schottland für unser zweites Trainingslager im WM-Land vom nächsten Jahr. Wir werden auch ein paar Wettkämpfe anlässlich des Race The Castles bestreiten.

 

Sponsoren
micarna

stadlerrail