thumb_facebook
 
instagram
 
thumb_rsslogo





Kalender
Schweizerischer OL-Verband
swiss-orienteering
Vereine
regiofront1  fskfront
daniel-hubmannfanclub-hubmann

Erstes Elite-Trainingslager

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken
20100303
Aussicht auf Matera
Ich verbrachte die letzten 10 Tage erneut an der Wärme im ersten Trainingslager zusammen mit dem Elite-Nationalkader. Wir trainierten in drei komplett verschiedenen Geländetypen in Süditalien, welche technisch sehr anspruchsvoll waren.

Von den drei Geländen, Nationalpark von Gargano, Küste von Taranto und historische Altstädte haben mir alle sehr gut gefallen, wobei mir die Sprintrennen in den verwinkelten Gassen am meisten Spass gemacht haben. Besonders gefreut habe ich mich nach dem 2. Rang hinter Bruder Dani im MOC Sprint. Es war ein aussergewöhnlicher Sprint, weil er im Dunkeln ausgetragen wurde. Er hat mir gezeigt, dass ich in Neuseeland gut trainiert hatte und meine Fussverletzung vom letzten Herbst keine Beeinträchtigung mehr darstellt. Neuseeland war aber noch nicht vergessen, denn zu Beginn des Trainingslagers fühlte ich mich oft müde, was auf den Jetlag meiner langen Reise zurückzuführen war.

Im Vergleich vom Junioren- zum Elitekader gibt es einige Unterschiede. Am deutlichsten unterschieden sich die Theoriestunden am Abend. Wo im Juniorenkader nahezu jeder Abend mit Vorträgen oder Gruppenarbeiten gefüllt war, wird im Elitekader meist selbständige Vorbereitung und Analyse der Trainings verlangt. Auch das Umfeld mit neuen Trainern und Konkurrenten ist für mich neu, doch daran werde ich mich schnell gewöhnen.

 

20100304
Startrampe MOC Sprint
in Monopoli









20100305
italienische Köstlichkei-
ten nach einem MOC
Wettkampf










20100306
Polignano a Mare








20100307
Blick aufs Adriatische
Meer


Sponsoren
micarna

stadlerrail